Am 20. Februar fand die 10. Regionalveranstaltung Wirtschaft 4.0 statt, diesmal im IMC FH Krems. Vier niederösterreichische Vorzeigebetriebe begeisterten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher mit Ihren Erfolgen durch den digitalen Wandel.

St. Pölten (20. Februar 2020) – Rund 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer informierten sich bei der mittlerweile 10. Regionalveranstaltung, die dieses Mal unter der organisatorischen Federführung des Landes Niederösterreich im IMC FH Krems stattfand. „Mit den Regionalveranstaltungen wollen wir das Potenzial, das Wirtschaft 4.0 mit sich bringt, aufzeigen und Unternehmen fit für die Zukunft machen“, so Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer und WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl zur gemeinsamen Initiative.

4 Erfolgsgeschichten aus Niederösterreich

Diesmal standen vier Unternehmen aus Niederösterreich im Mittelpunkt, die ihre Erfolgsgeschichten des digitalen Wandels präsentierten. So kommen bei der Firma Gnant aus Wimmersdorf 3D-gesteuerte Baumaschinen mit hochsensibler Sensorik an den Schaufeln zum Einsatz. Dadurch können Erdarbeiten mit einer Genauigkeit und in einer Geschwindigkeit erledigt werden, die bisher so nicht möglich war. Die Firma Microtronics aus Ruprechtshofen entwickelte gemeinsam mit der Firma Sensor Network Services ein Informations-Netzwerk aus speziellen Temperaturfühlern, Sensoren und Messstellen, um im Wein- und Obstbau bessere Vorhersagen über die Gefahr von Spätfrost und mögliche Gefahren für die Pflanzen zu treffen. Das Weingut Bründlmayer aus Langenlois setzt die von der Firma Microtronics entwickelten Frostsensoren ein. Diese liefern regelmäßig und engmaschig Daten, um so die Gefahren besser zu erkennen. Die Bäckerei Weinberger aus Ybbs an der Donau plant, durch Digitalisierung der Verkaufstouren die Ausfallsicherheit und Rentabilität der gefahrenen Routen zu verbessern. So soll ein direkter Mehrwert für die Kunden entstehen.

Über die Initiative Wirtschaft 4.0

Die Initiative Wirtschaft 4.0 erfolgt aus einem Zusammenwirken von Land Niederösterreich, Industriellenvereinigung Niederösterreich sowie der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Aus der gemeinsam in Auftrag gegebenen Studie „Einfluss- und Erfolgsfaktoren von Industrie 4.0 für den Standort NÖ“ wurden auch konkrete Handlungslinien und Maßnahmenvorschläge zur Unterstützung der Betriebe formuliert. In diesem Zusammenhang wurden gemeinsam Regionalveranstaltungen entwickelt. Weitere Termine und Informationen: www.wirtschaft40.at

Download

PA 10. Regionalveranstaltung Wirtschaft 4.0 Erfolgsgeschichten aus NÖ

DOWNLOAD.PDF